EN

VERENA REIN · Presse
  • Violetta

    Open or Close
    „...(Verena Rein/Violetta) findet für ihre aufbrechende Liebe berührende Töne. Sie meistert die überaus vielschichtige und anspruchsvolle Partie mit virtuoser Kehlkopfkunst, die das Glück einer Liebenden und Leidenden spiegelt...“

    Potsdamer Neueste Nachrichten zu „La Traviata“

    „... zum Ereignis wird die Hauptdarstellerin, Violetta alias Verena Rein. Eine zierliche Person mit einer starken Stimme, die auch ergreifend spielen kann, was sie singt, nämlich Trauer, Verzweiflung, Krankheit bis zum Tode hin...“

    RBB Radio Kritik zu „La Traviata“
  • Agathe

    Open or Close
    „...Verena Rein (Agathe) sang mit wunderschön beseelter Stimme und fesselte offensichtlich das Publikum...”

    „...die liebreizende Verena Rein (Agathe) bei ihren innigen Liebesarien voller Poesie und Pianissimokultur („Und ob die Wolke sie verhülle”, „Leise, leise fromme Weise”) ...”

    Märkische Allgemeine zu „Der Freischütz“
  • Konstanze

    Open or Close
    „...In der Rolle der Konstanze beeindruckte die Berliner Sopranistin Verena Rein durch tiefe Gestaltungskraft und trieb ihre Stimme mühelos in schwindelnde Höhen...“

    Westdeutsche Allgemeine zu „Die Entführung aus dem Serail“
  • Liederabende

    Open or Close
    "The German Embassy recently presented an evening of classical songs in German, a Liederabend, featuring the well-known German soprano Verena Rein.(...) Rein presented an excellently chosen programme, which spanned works from Brahms to Mahler and from Richard Strauss and Hugo Wolf to Viktor Ullmann. (...) The choice was wide, no less than 23 lieder in all. Love is the most common theme: love in all its manifestations, its mood swings and alternating states of mind it causes. The singer projected all the widely contrasting feelings very well. As expected of a native German speaker, her diction was crystal clear. (...) In the selection of four from Mahler's five Rückertlieder, and without detracting anything from the others, I was most taken by the second one, Liebst du um Schönheit. Here, there was a very wide range of feelings, extremely well-expressed and controlled. (...)"

    Sunday Times of Malta

    „...Mit klarster Diktion setzt Verena Rein sechs Sprachen um...“

    Osnabrücker Zeitung zu „Deutsch-Baltischer Liederabend“

    „...Sopranistin Verena Rein, die mit ihrer großartigen Stimme dem Publikum einen fantastisch romantischen Abend bescherte... Ihre große Stimme setzte sie intensiv ein, mal leidend mal leidenschaftlich, mal jubilierend und fröhlich. Sie brachte sehr viel Wärme in die...Lieder...”

    Märkische Allgemeine zu „Deutsch-Polnischer Liederabend“

    „...Wie die Sopranistin im elisabethanischen Glitzerkleid von Purcells erregter Gesangs-Ornamentik auf Straussens hinfällige Liedlyrik umstieg und Brittens leicht mokante Sommernachts-Tiraden nachschob, war ein Kunststück eigener Art...“

    Die Welt zu „English Mad Songs and Ayres“ beim Schleswig Holstein Musikfestival

    „...ein mit klangvoll brillierender Stimme vorgetragener Reigen von Purcell bis Vaughan Williams...“

    Kieler Nachrichten zu „English Mad Songs and Ayres“
  • CD - La Note d'Or

    Open or Close
    "Die Sopranistin Verena Rein, von dem Pianisten Sergej Okruko und dem Ciurlionis Quartett sensibel sekundiert, gestaltet die Lieder ohne die Distanz und Diskretion, die man von den meisten französischen Interpreten gewohnt ist, vielmehr mit großer Passion und einer Tendenz zum Dramatischen. Das ist stilistisch vielleicht ungewohnt, überzeugt aber durch den künstlerischen Ernst und Nachdruck und – nicht zuletzt – durch die Stimmqualität der Sängerin."

    Klassik Heute über die CD Einspielung "La Note d'Or"

    "Mit der Sopranistin Verena Rein, dem litauischen ─îiurlionis-Quartett und dem ukrainischen Pianisten Sergej Okruško liegt eine Einspielung vor, die eben diese Eigenschaften des französischen Liedes mit Temperament und Leidenschaft präsentiert. (…) Die Klangqualitätät der Aufnahme bewegt sich wie die Interpretation auf hervorragendem Niveau."

    klassika
  • CD - Russian Songs

    Open or Close
    "Un programme magnifique, où la chanteuse Verena Rein (…) témoigne d’une sensibilité idéale dans cette sélection de mélodies russes rares dues à Chostakovitch, Lourié ou encore Zaderatski. Envoûtant !"

    qobuz.com, Paris

    "Verena Rein weiß die unterschiedlichsten Nuancen dieser Lieder geschickt hervorzulocken - mal spielerisch-leicht, mal melancholisch-düster, dann forsch oder bedrohlich…"

    Neue Musikzeitung

  • Vokale Kammermusik

    Open or Close
    "...Verena Rein ist eine subtile und sich selbst sehr fordernde Künstlerin (...). Das Timbre ihrer Stimme und die Aussprache der litauischen Texte haben einen sehr guten Eindruck hinterlassen..."

    Zeitung Nemunas (Übersetzung aus dem Litauischen)
    über Konzert beim Festival "Iš Arti" in der Philharmonie Kaunas/Litauen

    "Sopranistin Verena Rein und die Musiker des Chordos Quartetts überzeugten im Zusammenspiel mit leisen und leisesten Tönen."

    OGA über Konzert beim Liebenberger Musiksommer
  • Mit Orchester

    Open or Close
    "Im historischen Ambiente des Gut Emkendorf gibt Verena Rein ihre unglaubliche Sopranstimme zum Besten. Sie wird begleitet vom "VMU Chamber Orchestra" unter der Leitung von Robertas Bliskevicius."

    NDR kultur über das Konzert beim Schleswig Holstein Musikfestival
Stacks Image 53